Tagesklinische Cardioversionen

You are here:

Eine Cardioversion ist ein kardiologisches, medizinisches Verfahren mit dem Ziel der Wiederherstellung eines normalen Herzrhythmus.

Kardioversion kann das Risiko von Schlaganfall oder Blutgerinnseln verhindern

Die Kardioversion ist ein medizinisches Verfahren, das zur Behandlung von tachykarden Herzrhythmusstörungen eingesetzt wird, bei denen das Herz zu schnell schlägt. Das Ziel der Kardioversion besteht darin, den normalen Herzrhythmus, auch bekannt als Sinusrhythmus, wiederherzustellen und die unregelmäßigen Herzschläge zu beenden.

Es gibt zwei Hauptarten der Kardioversion: die elektrische Kardioversion und die pharmakologische Kardioversion. Bei der elektrischen Kardioversion wird dem Patienten eine kontrollierte elektrische Schockbehandlung über Elektroden auf der Brust verabreicht, um das Herz in einen normalen Rhythmus zu bringen. Dies geschieht unter Betäubung, um den Patienten vor Schmerzen zu schützen. Die pharmakologische Kardioversion hingegen erfolgt durch die Verabreichung von Medikamenten, die die elektrische Aktivität des Herzens beeinflussen und dazu beitragen, den normalen Herzrhythmus wiederherzustellen.

Die Kardioversion wird in der Regel bei Patienten mit anhaltenden tachykarden (schnellen) Herzrhythmusstörungen wie Vorhofflimmern oder supraventrikulärer Tachykardie angewendet, die nicht auf andere Behandlungen ansprechen. Vor der Durchführung einer Kardioversion werden in der Regel diagnostische Tests durchgeführt, um die genaue Ursache der Herzrhythmusstörung zu bestimmen und sicherzustellen, dass der Patient für das Verfahren geeignet ist.

Die Kardioversion kann das Risiko von Komplikationen wie Schlaganfall oder Blutgerinnseln verringern, die mit tachykarden Herzrhythmusstörungen verbunden sein können. Nach der Kardioversion wird der Patient häufig überwacht, um sicherzustellen, dass der normale Herzrhythmus bestehen bleibt und um etwaige Komplikationen zu erkennen.

Insgesamt ist die Kardioversion ein wichtiger therapeutischer Eingriff zur Behandlung von tachykarden Herzrhythmusstörungen, der dazu beiträgt, den normalen Herzrhythmus wiederherzustellen und die Lebensqualität der Patienten zu verbessern. Die Entscheidung für eine Kardioversion sollte jedoch individuell getroffen werden und in enger Absprache mit einem qualifizierten Kardiologen erfolgen.

Indikationen für eine Cardioversion:

  • Zur Wiederherstellung eines normalen Herzrhythmus
  • Bei schnellen Herzrhythmusstörungen

Tagesklinische Cardioversion im IMZ Amstetten:

Das IMZ Amstetten bietet Ihnen die Möglichkeit, eine tagesklinische Cardioversion durchführen zu lassen. Kontaktieren Sie uns und vereinbaren Sie einen Termin bei unseren Internisten/Kardiologen im IMZ Amstetten.

Privatleistung. Kein Kostenersatz durch die Krankenkassen.

Verwandte Leistungen: